Schulungsangebote

Diese Notfallschulungen bieten wir Ihnen

Wir bieten Ihnen und Ihrem Team eine fachgerechte und praxisnahe Fortbildung an, die obendrein noch Spaß macht. Dabei wird das Programm an Ihre Erfordernisse angepasst. Eine Auswahl unserer Notfallschulungen finden Sie hier:

shutterstock_27174244

Foto: Monkey Business Images / Shutterstock.com

Wie würden Sie handeln bei einem kritischen Asthmaanfall oder gar einem plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand in Ihrer Praxis. Letzterer stellt mit weit über 100.000 Todesfällen in Deutschland pro Jahr die häufigste Todesursache außerhalb von Krankenhäusern dar.

Und wo ist der Beatmungsbeutel und wie benutzt man ihn noch mal? Wie finde ich bei der notwendigen Herzdruckmassage nun den richtigen Druckbereich, in welchem Algorithmus wird reanimiert? Welche Medikamente und erweiterten Maßnahmen entsprechen den aktuellen Empfehlungen und Richtlinien?

Selbstverständlich verfügen Sie über eine fundierte medizinische Ausbildung und sind somit vorbereitet auf die Bewältigung von unerwarteten Notfallsituationen in Ihrem Umfeld.

Trotzdem ist vielen bei dem Gedanken unwohl, die entscheidenden Minuten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken.

Während der Notfallschulung…

  • beraten wir Sie, wie Sie sich schon im Vorfeld gute Bedingungen schaffen, damit Sie bei einem plötzlich eintretenden medizinischen Notfall, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, adäquat handeln und so den Stress auf ein Minimum reduzieren können.
  • stellen wir die Hintergründe der jeweiligen notfallmedizinischen Situationen ausführlich dar.
  • trainieren wir mit Ihnen anerkannte Maßnahmen des „Basic-Life-Support“ nach den aktuellen international gültigen Richtlinien des European Resuscitation Councils.
  • machen wir Sie mit den erweiterten Maßnahmen des „Advanced-Life-Support“ vertraut. Hierzu zählen Airway-Management, Frühdefibrillation sowie die Gabe ausgewählter Medikamente.
  • gehen wir auf die in Ihrem Umfeld „typischen“ Notfallsituationen ausführlich ein.
  • trainieren wir mit Ihnen zeitkritisch und unter steigendem Stress das richtige Handeln in Notfallsituationen.

Selbstverständlich gehen wir auf Ihre speziellen Wünsche bezüglich der Themenauswahl ein, so dass Sie eine auf Ihre Bedürfnisse „maßgeschneiderte“ Schulung erhalten.

Wenn Sie Ihre Kenntnisse auffrischen wollen, wenn Sie sich gut gerüstet wissen wollen für den Fall der Fälle, dann sollten Sie Kontakt zu uns aufnehmen. Wir schulen Sie und Ihre Mitarbeiter, erstellen Ihnen ein Notfallkonzept für Ihre Praxis und beraten Sie auf Wunsch bei der Beschaffung Ihrer Notfallausrüstung.

Wir helfen Ihnen gern dabei – und das mit Leidenschaft.

Foto: Shutterstock.com, ID 32632153

Foto: Shutterstock.com, ID 32632153

Notfallsituationen treten in der zahnärztlichen Praxis nicht nur zufällig, sondern vielfach als Komplikation der Behandlung auf. Neben allgemeinen Notfällen wie Störungen des kardiozirkulatorischen, respiratorischen oder zerebralen Systems ist während der zahnärztlichen Behandlung mit einer Reihe von Komplikationen zu rechnen, die als Folge der zahnärztlichen Therapie, auch auf der Basis von Vorerkrankungen oder Interaktionen mit Medikamenten eintreten können.

Ein apoplektischer Insult, Angina pectoris, Herzrhythmusstörungen oder ein Myokardinfarkt sind bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit mögliche Folgen der Behandlung. Bei Patienten mit Epilepsie oder Diabetes kann im Rahmen der zahnärztlichen Therapie ein Krampfanfall ausgelöst werden. Aus einer bestehenden Lokalanästhesie- oder Antibiotikaallergie kann sich ein anaphylaktischer Schock entwickeln. Hand auf’s Herz – sind Sie und Ihr Team fit für den Notfall? Und wie steht es mit der Ausstattung Ihrer Notfallausrüstung?

Während der Notfallschulung…

  • beraten wir Sie, wie Sie sich schon im Vorfeld gute Bedingungen schaffen, damit Sie bei einem plötzlich eintretenden medizinischen Notfall, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, adäquat handeln und so den Stress auf ein Minimum reduzieren können.
  • stellen wir die Hintergründe der jeweiligen notfallmedizinischen Situationen ausführlich dar.
  • trainieren wir mit Ihnen anerkannte Maßnahmen des „Basic-Life-Support“ nach den aktuellen international gültigen Richtlinien des European Resuscitation Councils.
  • machen wir Sie mit den erweiterten Maßnahmen des „Advanced-Life-Support“ vertraut. Hierzu zählen Airway-Management, Frühdefibrillation sowie die Gabe ausgewählter Medikamente.
  • gehen wir auf die in Ihrem Umfeld „typischen“ Notfallsituationen ausführlich ein.
  • trainieren wir mit Ihnen zeitkritisch und unter steigendem Stress das richtige Handeln in Notfallsituationen.

Selbstverständlich gehen wir auf Ihre speziellen Wünsche bezüglich der Themenauswahl ein, so dass Sie eine auf Ihre Bedürfnisse „maßgeschneiderte“ Schulung erhalten.

Wenn Sie Ihre Kenntnisse auffrischen wollen, wenn Sie sich gut gerüstet wissen wollen für den Fall der Fälle, dann sollten Sie Kontakt zu uns aufnehmen. Wir schulen Sie und Ihre Mitarbeiter, erstellen Ihnen ein Notfallkonzept für Ihre Praxis und beraten Sie auf Wunsch bei der Beschaffung Ihrer Notfallausrüstung.

Wir helfen Ihnen gern dabei – und das mit Leidenschaft.

Foto: Alexander Raths / Shutterstock.com

Foto: Alexander Raths / Shutterstock.com

Plötzlich nimmt das Mittagessen auf Grund einer Aspiration eines Heimbewohners eine unerwartete Wende. Oder ein Zusammenbruch auf dem Korridor, eine Unterzuckerung, oder…. Die Liste der möglichen Notfälle ist lang. Notfallsituationen können überall und zu jeder Zeit auftreten. Unerwartet stellen sie hohe Anforderungen an alle beteiligten Personen. Einen medizinischen Notfall in den entscheidenden ersten Minuten souverän und professionell zu bewältigen erfordert ein ausgebildetes Team und ein klares Handlungskonzept.

Während der Notfallschulung…

  • beraten wir Sie, wie Sie sich schon im Vorfeld gute Bedingungen schaffen, damit Sie bei einem plötzlich eintretenden medizinischen Notfall, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, adäquat handeln und so den Stress auf ein Minimum reduzieren können.
  • stellen wir die Hintergründe der jeweiligen notfallmedizinischen Situationen ausführlich dar.
  • trainieren wir mit Ihnen anerkannte Maßnahmen des „Basic-Life-Support“ nach den aktuellen international gültigen Richtlinien des European Resuscitation Councils.
  • machen wir Sie mit den erweiterten Maßnahmen des „Advanced-Life-Support“ vertraut. Hierzu zählen Airway-Management, Frühdefibrillation sowie die Gabe ausgewählter Medikamente.
  • gehen wir auf die in Ihrem Umfeld „typischen“ Notfallsituationen ausführlich ein.
  • trainieren wir mit Ihnen zeitkritisch und unter steigendem Stress das richtige Handeln in Notfallsituationen.

Selbstverständlich gehen wir auf Ihre speziellen Wünsche bezüglich der Themenauswahl ein, so dass Sie eine auf Ihre Bedürfnisse „maßgeschneiderte“ Schulung erhalten.

Wenn Sie Ihre Kenntnisse auffrischen wollen, wenn Sie sich gut gerüstet wissen wollen für den Fall der Fälle, dann sollten Sie Kontakt zu uns aufnehmen. Wir schulen Sie und Ihre Mitarbeiter, erstellen Ihnen ein Notfallkonzept für Ihre Einrichtung und beraten Sie auf Wunsch bei der Beschaffung Ihrer Notfallausrüstung.

Wir helfen Ihnen gern dabei – und das mit Leidenschaft.

Ein Seminar für ErzieherInnen, Eltern und alle, die mit Kindern zu tun haben.

Foto: PhotographyByMK / Shutterstock.com

Foto: PhotographyByMK / Shutterstock.com

Jedes Jahr verunglücken in Deutschland rund 20 000 Kinder, die meisten davon zu Hause oder im Freizeitbereich. Etwa 60% der Kindernotfälle könnten dabei durch präventive Maßnahmen oder einfach das Wissen um mögliche Gefahrenquellen vermieden werden. Eine Beule oder eine kleine Platzwunde verursachen dabei meist keine Folgeschäden, die Einnahme von Medikamenten kann dagegen lebensbedrohliche Störungen hervorrufen. Kinder unterscheiden sich im Körperaufbau und in der Körperfunktion deutlich von Erwachsenen. Ebenso unterscheidet sich die Erste Hilfe am Kind in wichtigen Punkten von der Ersten Hilfe am Erwachsenen. Auch gibt es akute Erkrankungen und Notfallbilder (z.B. das Pseudo-Kruppsyndrom), welche nur einem bestimmten Kindesalter zuzuordnen sind. Ist es zu einem Notfall gekommen, entscheiden oft die ersten Minuten über den weiteren Verlauf der Erkrankung oder Verletzung. In dieser Zeit ist jedoch erfahrungsgemäß der Rettungsdienst noch nicht vor Ort. Daher ist Ihr Kind in dieser Situation ganz auf Ihre Hilfe angewiesen.

Hand auf´s Herz. Sind Sie darauf vorbereitet, einem Kind in einer Notfallsituation Hilfe zu leisten?

Während der Notfallschulung…

  • erarbeiten wir mit Ihnen mögliche Gefahrenquellen in Ihrer Einrichtung und versuchen diese gemeinsam mit Ihnen zu eliminieren oder auf ein Minimum zu reduzieren.
  • beraten wir Sie, wie Sie sich schon im Vorfeld gute Bedingungen schaffen, damit Sie bei einem plötzlich eintretenden medizinischen Notfall, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, adäquat handeln und so den Stress auf ein Minimum reduzieren können.
  • stellen wir die Hintergründe der jeweiligen notfallmedizinischen Situationen ausführlich dar.
  • gehen wir auf die „typischen“ Notfallsituationen im Säuglings- und Kindesalter wie Vergiftungen, Fieberkrämpfe, etc. ausführlich ein.
  • trainieren wir mit Ihnen zeitkritisch und unter steigendem Stress das richtige Handeln in Notfallsituationen.

Selbstverständlich gehen wir auf Ihre speziellen Wünsche bezüglich der Themenauswahl ein, so dass Sie eine auf Ihre Bedürfnisse „maßgeschneiderte“ Schulung erhalten. Wenn Sie Ihre Kenntnisse auffrischen wollen, wenn Sie sich gut gerüstet wissen wollen für den Fall der Fälle, dann sollten Sie Kontakt zu uns aufnehmen. Wir schulen Sie und Ihre Mitarbeiter, erstellen Ihnen ein individuell abgestimmtes Notfallkonzept und beraten Sie auf Wunsch bei der Beschaffung Ihrer Notfallausrüstung.

Wir helfen Ihnen gern dabei – und das mit Leidenschaft.

Foto: Eric Gevaert / Shutterstock.com

Foto: Eric Gevaert / Shutterstock.com

Alle 5 Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch am plötzlichen Herztod. Damit übersteigt diese Todesform die Häufigkeit des Verkehrsunfalltodes um das 12fache.

Etwa 70 – 80 Prozent der Patienten weisen bei der ersten EKG-Rhythmusanalyse „Kammerflimmern“ auf. Hierbei arbeitet die Muskulatur des Herzens so unkoordiniert, dass die Herzmuskelfasern sich ungleichmäßig zusammenziehen, der Herzmuskel insgesamt „flimmert“. Infolgedessen wird kein Blut mehr durch den Körper gepumpt – der Patient ist klinisch tot.

Die rechtzeitige Defibrillation ist die einzige Möglichkeit, das Leben dieser Menschen zu retten. Der Erfolg hängt aber vom Zeitpunkt der Defibrillation ab. Gerade die ersten Minuten nach einem Herzkreislaufstillstand sind entscheidend. Jede Minute, die bis zum Einsatz eines Defibrillators vergeht, vermindert die Überlebenschance um 10%. In dieser Zeit kann aber in den seltensten Fällen der Rettungsdienst vor Ort sein. Dank einfach zu bedienender, halbautomatischer Geräte können mittlerweile auch speziell geschulte Ersthelfer diese ersten Minuten nutzen und neben der Herz-Lungen-Wiederbelebung auch die Defibrillation durchführen.

Auch Ihre Mitarbeiter oder Kunden könnten einem plötzlichen Herzstillstand zum Opfer fallen! Die Verfügbarkeit eines Defibrillators in Ihrem Hause sowie die Schulung der Mitarbeiter zu „Ersthelfern in der Frühdefibrillation“ geben Ihnen die Chance und das gute Gefühl, Leben retten zu können.

Mehr zu tun als unbedingt notwendig ist nicht nur ein Sicherheitsgewinn, sondern auch ein Image-Gewinn, den viele Firmen bereits erfolgreich für ihre Werbung nutzen. Dieses Konzept funktioniert in vielen Bereichen, warum also nicht auch dort, wo es um wirklich Wichtiges geht – das Leben!

Frühdefibrillation kann Leben retten – unter Umständen auch irgendwann Ihr eigenes.
Und falsch machen kann man mit dem Defibrillator nur eines: ihn nicht einsetzen.


 

Folgende Lehrgangsangebote halten wir für Sie bereit:

Liegt die letzte Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang bzw. an einem Erste-Hilfe-Training länger als 24 Monate zurück, können Sie an einem AED-Grundlehrgang teilnehmen.
Dauer: 7 Unterrichtseinheiten (1 Unterrichtseinheit = 45 Minuten)

Liegt die letzte Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang bzw. an einem Erste-Hilfe-Training weniger als 24 Monate zurück, können Sie an einem AED-Aufbaulehrgang teilnehmen.
Dauer: 4 Unterrichtseinheiten (1 Unterrichtseinheit = 45 Minuten)

Foto: EML / Shutterstock.com

Foto: EML / Shutterstock.com

An Land müssen im medizinischen Notfall in der Regel nur einige Minuten überbrückt werden – an Bord allerdings ist die Erste Hilfe oft auch die einzige Hilfe!

Gibt es dann keine Möglichkeit der Versorgung, können bereits kleinere Probleme zum Abbruch des Törns zwingen, schwere Krankheiten oder Unfälle können schnell in einer Katastrophe enden.

Lehrrettungsassistenten und Notärzte, alle erfahrene Wassersportler, werden Ihnen einen Ablaufplan für den Umgang mit Situationen vorstellen, die auf See medizinisches Handeln erfordern.

Ausführlich wird dann die an Bord von Fall zu Fall mögliche Versorgung erarbeitet und trainiert.

Das Programm geht von den besonderen Anforderungen auf See aus, es unterscheidet sich deshalb deutlich von einem regulären Erste-Hilfe-Kurs.

Während der Notfallschulung…

  • beraten wir Sie, wie Sie sich schon im Vorfeld gute Bedingungen schaffen, damit Sie bei einem plötzlich eintretenden medizinischen Notfall an Bord adäquat handeln und so den Stress auf ein Minimum reduzieren können.
  • stellen wir die Hintergründe der jeweiligen notfallmedizinischen Situationen ausführlich dar.
  • gehen wir auf die „typischen“ Notfallsituationen an Bord ausführlich ein.
  • trainieren wir mit Ihnen zeitkritisch und unter steigendem Stress das richtige Handeln in Notfallsituationen.
  • üben wir ausführlich die sachgerechte Information von Rettungskräften, einschließlich Seenotrettung und ärztliche Beratung über Funk

Hinzu kommen Hinweise für die sinnvolle Ausstattung von Verbandkasten und Bordapotheke.

Selbstverständlich gehen wir auf Ihre speziellen Wünsche bezüglich der Themenauswahl ein, so dass Sie eine auf Ihre Bedürfnisse „maßgeschneiderte“ Schulung erhalten.

Wenn Sie Ihre Kenntnisse auffrischen wollen, wenn Sie sich gut gerüstet wissen wollen für den Fall der Fälle, dann sollten Sie Kontakt zu uns aufnehmen. Wir schulen Sie und Ihre Crew, erstellen Ihnen ein Notfallkonzept und beraten Sie auf Wunsch bei der Beschaffung Ihrer Notfallausrüstung.

Wir helfen Ihnen gern dabei – und das mit Leidenschaft.